Maestro

peter_sepiaPeter

1969 in Marburg geboren lebt der Hesse mit holländischen Wurzeln mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Hamburg und arbeitet dort als Gesangslehrer, Chorleiter, Pianist und Kirchenmusiker. Der Weg bis in den hohen Norden war für ihn rundum musikalisch: In Marburg studierte er Musikwissenschaft, wechselte schließlich nach Düsseldorf und widmete sich dort der Kirchenmusik. Zwischen 1996 und 2004 pendelte er zwei bis dreimal im Jahr nach New York, nahm dort beim bekannten Gesangspädagogen Cornelius Reid Gesangsunterricht, lernte Korrepetition und Dirigieren.

 

„Eigentlich bin ich Holländer“ grinst Peter, denn „Holländer sind Überzeugungstäter. Wenn ein Holländer einen Standpunkt eingenommen hat, dann ist das so, dann wird davon nicht mehr abgerückt“. Und für die Musik ist das in seinen Augen umso besser: „Man braucht eine gewisse Sturheit für Musik und Überzeugungen, mit denen man arbeiten kann“ erklärt der Klangmeister. In den Elbfräulein-Proben bringt er seine „musikalische Sturheit“ mit seinem Gefühl für das Ensemble, seiner musikalischen Fantasie, seinem – niemals erloschenen – musikwissenschaftlichen Interesse und seiner Begeisterung für die Musik zusammen. Er arrangiert nahezu alle Titel extra für die Elbfräulein neu, was deren Charme musikalisch einzigartig unterstreicht.